Lagen

Weingut Würtzberg gehört zum deutschen Weinanbaugebiet Mosel. Bis 2006 hieß das Gebiet noch „Mosel-Saar-Ruwer“. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Weinberge in Steillagen als in dem Weinbaugebiet Mosel.

Die Arbeit in den Steillagen ist oftmals unter schwierigen Bedingungen. Die Weinberge Würtzberg und Herrenberg haben ein Gefälle von bis zu 60 % und weisen einen Höhenunterschied von knapp 200 m auf. Entsprechend geschieht der Großteil der Arbeit mit der Hand. In beiden Weinbergen findet man hohe Schiefermauern und Schiefertreppen, die denkmalgeschützt sind. Teilweise ragen die Schiefermauern 10m in die Höhe. Unsere Reben haben eine Pflanzdichte von 6.000 pro Hektar. Einige Parzellen sind wurzelecht – eine Besonderheit in Deutschland.

Die Großen Lagen Serriger Würtzberg und Serriger Herrenberg sind steile Schieferhänge über der Saar, die am Tag die Sonnenwärme speichern und nachts wieder abgeben. Die Reben, die mitunter ein Alter von mehr als 50 Jahren vorweisen, dringen mehrere Meter tief in die Schieferböden ein, wodurch sie mit Wasser und Mineralien versorgt werden. Daraus entstehen fruchtige Weine mit großer Mineralität und geschmacklicher Tiefe.

Große Lage: Serriger Herrenberg (Alleinbesitz)

Der im Alleinbesitz des Weingutes befindliche Herrenberg gehört zu den steilsten Weinbergen an der Saar. Seine Süd-Südwestlage ermöglicht die für die Reben notwendige Speicherung der Wärme und der Sonnenstrahlen. Alle Trauben werden hier zu 100 % handgelesen. Mit seinem skeletthaltigen Blauschieferboden bringt er schlanke, elegante Rieslinge mit hoher Mineralität hervor. Dies hilft auch unseren dort gepflanzten Pinot Blanc- und Auxerrois Reben. Es entstehen weich-würzige Weine, die dennoch feinfruchtig und delikat sind.  

Große Lage: Serriger Würtzberg (Alleinbesitz)

Mit seinem Gefälle von bis zu 60 % weist der Würtzberg wie auch der Herrenberg einen Höhenunterschied von knapp 200m auf. Diese Monopol-Lage ums Weingut bringt mit seinem höheren Anteil an Humus, eingemischten Quarzit, aber insbesondere rotem Schiefer (50 %) noch etwas kräftigere und in der Tat würzigere Weine als der Herrenberg hervor. Dabei verliert er jedoch nie an Mineralität und Eleganz. Alles geschieht hier zu 100 % durch Handarbeit. Hier wurde bereits im Jahre 1986 unser Pinot Noir als erster Rotwein an der Saar im wärmsten und steilsten Teil des Würtzbergs gepflanzt.

Kontakt

Weingut Würtzberg

Würtzberg 1
54455 Serrig

E-Mail: office(at)weingut-wuertzberg.de
Telefon: +49 6581 9200992
Fax: +49 6581 9200993